“Körperliche Aktivität”

Wer körperlich aktiv ist, setzt seiner Passivität etwas entgegen. Halte deine Energie hoch.. Use it or lose it.

Der Weg zu Deinem gesunden Lebensstil

KÖRPERLICHE AKTIVITÄT

Alltägliche Aktivität

Warum ist körperliche Aktivität wichtig?

Regelmäßige körperliche Aktivität ist ein wichtiger Baustein für ein Leben in Gesundheit, denn: Bewegung wirkt auf den ganzen Körper. Nur mit ausreichender Aktivität bleibt die normale Funktion der meisten lebenswichtigen Organe erhalten, bleiben die Energiebilanz im Gleichgewicht und das Körpergewicht im Normalbereich. Nur so können wir unsere körperliche Leistungsfähigkeit erhalten beziehungsweise verbessern.

Körperliche Aktivität fördert die Gesundheit

Der Energieumsatz hat somit einen zentralen Einfluss auf die Gesundheit und die Fitness des gesamten Körpers. Etwa ab dem 35. Lebensjahr beginnt die Leistungsfähigkeit des Körpers aufgrund natürlicher Alterungsprozesse abzunehmen. Körperliche Inaktivität verursacht bzw. fördert diese Abbauvorgänge. Ausreichend Bewegung und gezieltes Training helfen, die Risikofaktoren für Erkrankungen zu senken und gesund älter zu werden.

Du warst nie aktiv, willst damit anfangen und weißt nicht, wie?

Das kann natürlich, je nach deiner körperlichen Verfassung, ganz unterschiedlich aussehen. Begonnen bei einem gemütlichen Spaziergang, bis hin zu laufen, Radfahren, oder Krafttraining. Doch, wie fängt jemand an, der bereits beim ­Anblick von Laufschuhen ins Schwitzen gerät? In jungen Jahren legt man einfach los, spätestens ab einem Alter von 25 Jahren empfiehlt sich für absolute Einsteiger aber eine Körperanamnese – am besten beim Doc.
Essenziell für deinen körper­lichen Erfolg und einen gesunden Lebensstil ist wieder das Dreier­gespann aus Ernährung, Training und Psyche. Letztere spielt eine wesentliche Rolle in ­jedem Alter. Personen, die zum Beispiel häufig «ich muss» sagen, setzen sich unnötig unter Druck. Sagt stattdessen «ich will». Durch diese kleine Veränderung entdeckt man, wie viele Entscheidungen man eigentlich frei treffen kann und geht den Alltag lockerer an.

Körperliche Aktivität

Energie

Was kann ich tun um mehr Energie zu bekommen?

..es ist so, die Frage, die du dir eigentlich stellen solltest Ist vielmehr – Was tust du, jeden einzelnen Tag, das dir deine Energie raubt? Viele gehen davon aus, das ihr Energielevel auf null ist und das sie auf 100 kommen müssen durch etwas was sie tun. Aber guck dir mal kleine Kinder an wie viel Energie sie haben.. Wie viel Energie hattest du, als du noch jünger warst? Als du dir weniger Sorgen und weniger Gedanken gemacht hast und du nach draußen gegangen bist und gespielt hast.
Frag dich mal ob es nicht Sachen gibt, die dich jeden einzelnen Tag von 100 runter auf 0 bringen. Energieräuber können gut versteckt sein: Oft ist dir gar nicht Bewusst was du tust. Viele Dinge passieren Unterbewusst, da wir sie jeden Tag tun und das auf eine bestimmte Art und Weise. Diese Routinen werden für dich Normal. Spät schlafen gehen, Spät aufstehen, seine Zeit auf Social-Media Plattformen verbringen, Alkohol, usw..
Womit beschäftigst du dich jeden Tag? Ein besonders hartnäckiger Energieräuber ist zum Beispiel auch die Vorstellung, Erholung bestünde aus Rumsitzen.

Wie bewegst du dich?

Wir sind nicht gemacht worden um in Autos zu sitzen, auf einer Couch zu sitzen, vor einem Computer zu sitzen, Stunden lang in einem Bett zu liegen und uns nicht zu bewegen. Es gibt einen Spruch “Use it or lose it – Du benutzt es oder du verlierst es” ..das kann man übrigens auch auf geistigen Fähigkeiten übertragen, aber in diesem Zusammenhang sind deine Muskeln mit gemeint. Wenn du mehr Kraft brauchst weil du schwer hebst dann wachsen deine Muskeln. Dein Körper sagt – es wird oft von mir abverlangt das ich schwere Sachen hebe, also muss ich mich verändern, mich verwandeln und mehr produzieren.

Benutze deine Energie und du bekommst mehr!

Wenn du körperliche Energie investierst, wie beim Training, bekommst du mehr zurück. Halte deine Energie nicht zurück. Denn nach 24 Stunden wird dein Tank wieder aufgefüllt. Nutze die Zeit die du heute hast aus denn morgen starten die 24 Stunden neu. Es wird ein Prozess sein, aber viel Bewegung, leichte Ernährung, Achtsamkeit, gesunder Schlaf und das richtige Umfeld – das sind deine Energiequellen um noch mehr Energie zu bekommen.
Schaffe dir ein Bewusstsein darüber welche Routinen du hast die dich Energie kosten und identifiziere sie.

Schön und gut, aber..

Kennt jeder, gibt aber keiner gerne zu!

Immer wieder hört man die gleichen Ausreden: „Heute bin ich Müde, ich geh nicht mehr trainieren“ oder, „ich habe einfach keine Zeit für das Training“, usw. In schwachen Momenten scheinen alle Argumente für diese Ausreden im Deckmantel deines “Lower Self” Sinn zu ergeben. Ich werde dir aber aufzeigen warum du dich getäuscht und bereitwillig überlistet hast..
Wenn du Sport betreibst nimmst du viel Sauerstoff zu dir. Dadurch wird dein Blut mit Sauerstoff angereichert und das hat zur Folge, dass du dich viel energiegeladener fühlst. Regelmäßige körperliche Betätigung erhöht sogar den Stoffwechsel dauerhaft. Das Training auszulassen, ist also doch nicht so toll und dann doch nicht mehr so plausibel wie wir uns das vorgestellt haben.
Du siehst also: Tägliches Training macht dich produktiver und energiegeladener!

"Just do it" oder "Mach es einfach"

Auch kleine Taten können langfristig große Wirkung zeigen

Wenn du noch ungeübt bist, dann beginne einfach mit 20 Minuten pro Tag und steigere die Zeit monatlich um 5-10 Minuten. Auch kleine Taten können langfristig große Wirkung zeigen, etwa die Treppe statt den Aufzug zu nehmen oder zügig zu Fuß einkaufen zu gehen.
Jeder Schritt ist ein Gewinn für Gesundheit und Leistungsfähigkeit.